Afrikanischer Glanz im Volksbad

Am vergangenen Samstag folgten trotz zahlreicher anderer Veranstaltungen in der Stadt über 100 Besucher der Einladung zum Cross Cultural Cooking & Communication mit dem Schwerpunkt Afrika ins Volksbad.

Die Studierenden des Studiengangs Energie- und Umweltmanagement in Entwicklungsländern an der Europa-Universität beeindruckten ihre Gäste zunächst mit einer zauberhaften Modenshow, in der nicht nur die Studentinnen ihre farbenfrohen Kleider präsentierten, sondern auch die Männer traditionelle Gewänder aus Ägypten oder Kenia zeigten. Nach Informationen über Nordafrika trat ein extra für die Veranstaltung zusammengestellter Chor auf und sorgte für Stimmung. Die Zuschauer lernten, dass die wichtigste Zeremonie im Leben eines Afrikaners die Hochzeit ist und wurden in deren besondere Traditionen eingeweiht. Bunte afrikanische Tücher sind bekannt, doch dass dasselbe Tuch nicht nur als Kopfschmuck, sondern auch als Kleid, Tragetuch, Picknickdecke oder zum Befördern schwerer Gefäße auf dem Kopf benutzt wird, überraschte. Die Präsentation gab persönliche Einblicke mit Fotos aus dem Alltag eines westafrikanischen Studenten und endete mit gemeinsamen Tänzen zu afrikanischen Klängen. Im Anschluss luden die Studierenden die Besucher ein, afrikanisches Fingerfood zu probieren und zu bekannter und unbekannter Musik aus Afrika zu tanzen. Veranstalter des Abends war, wie auch schon in den vergangenen Jahren, der Verein Cross Culture Flensburg. Wer Interesse hat, über weitere Veranstaltungen informiert zu werden oder am Mentorenprogramm des Studiengangs Energie- Und Umweltmanagement der Europa-Universität für seine Studenten teilzunehmen, findet hier weitere Informationen: http://cross-culture-flensburg.de/    

Eva-Maria Kuntzmann, Flensburg 27.9.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.