My home in colours

Jeder kann malen- Malaktion mit Studierenden und Mentorenfamilien

Mit Heimat werden unter anderem nicht nur Geräusche und Gerüche verbunden, sondern auch Farben und Formen.
Studierende aus Asien, Lateinamerika und Afrika des Studienganges „Energie und Umweltmanagement in Entwicklungsländern“ und deren Mentorenfamilien haben ihre Heimatvorstellungen in Farbe und Form ausgedrückt und zu Papier gebracht.
Die Malaktion ging auf eine Initiative von Sybille Woltersdorf zurück. Sie ist mit ihrer Familie die Mentorenfamilie für einen indonesischen Studenten.

KREATIV, KONZENTRIERT und KOMMUNIKATIV – dies sind die treffendsten Worte für den äußerst gelungenen Nachmittag.

KREATIV, weil zahlreiche, wirklich ausdrucksstarke Kunstwerke entstanden sind und so manch ein Teilnehmer seine eigene künstlerische Ader entdecken konnte.

KONZENTRIERT, weil alle Teilnehmer während der Schaffensphase so vertieft in ihre Arbeiten waren, dass  eine konzentrierte Stille herrschte.

KOMMUNIKATIV, weil auch an einigen Bildern gemeinsam gearbeitet wurde. So entstand unter anderem das deutsch – ugandische Gemeinschaftswerk „Der glückliche Elefant im Frühling“, wobei es in Deutschland keine einheimischen Elefanten gibt und in Uganda keinen Frühling …

Die bunten, beeindruckenden Bilder können im Modul 1 in der Roten Straße bestaunt werden.

Zur Vernissage am Donnerstag, dem 16. Mai von 19.00 bis 20.00 Uhr sind alle Interessierte herzlich eingeladen.

Weitere Öffnungszeiten:
17.05. 16.00 bis 17.30 Uhr
18.05. 12.30 bis 14.00 Uhr
21.05. 15.30 bis 17.00 Uhr
22.05. 15.00 bis 16.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.